Computer-Forensik

Gerichtsverwertbare Sicherung digitaler Beweise

Computer Forensik unterstützt Rechtsanwälte und Unternehmen bei der Ermittlung von Wirtschaftsdelikten. Elektronische Beweise werden dazu von unseren IT-Ermittlern identifiziert und analysiert. Hierbei werden neben PCs auch mobile Datenträger wie Laptops, USB-Sticks, Smartphones und Tablets in die Untersuchung einbezogen. Sowohl die genannten Endgeräte als auch Unternehmensserver speichern vielfach Daten wie z.B. E-Mail-Korrespondenz, Browser und Chat-Verläufe, Such-Historien, Metadaten und Protokolle, die maßgebliche Hinweise liefern können. Vielfach können neben aktiven Daten auch gelöschte Dateien und Datei-Fragmente wiederhergestellt und analysiert werden.



Methoden der IT-Forensik

Die Computer-Forensik hat sich inzwischen als wesentlicher Teil der Beweissicherung im Zivil- und Strafverfahren etabliert. Die Beweissicherung umfasst:

  • Sicherung des Untersuchungssystems
  • Festplattenspiegelung
  • Wiederherstellung gelöschter Daten
  • Aufbereitung, Analyse und Recherche der Daten
  • gerichtsverwertbare Dokumentation

Forensische Untersuchung mobiler Geräte

Modernste Hard- und Software ermöglichen uns tiefgehende und umfassende forensische Analysen mobiler Geräte. Hierbei können unterschiedlichste Informationen wie SMS-Nachrichten, E-Mails, Messenger, Dokumente, Fotos, Videos, Anrufprotokolle und gelöschte Daten untersucht werden.